Bestattungskultur
Der Trend geht zur Urne
Das „Christusgrab“ auf dem Lichtenfelser Friedhof gibt Raum für mehrere Urnengräber mit kleinen Grabplatten.
Das „Christusgrab“ auf dem Lichtenfelser Friedhof gibt Raum für mehrere Urnengräber mit kleinen Grabplatten.
Foto: Popp
Lichtenfels – Kleinere Grabstätten sind billiger und erfordern weniger Pflege. Warum die Friedhofsgebühren aber trotzdem eher steigen werden.

Während früher Erdbestattungen die Regel und Feuerbestattungen seltener waren, ist es heute genau andersherum. Die Veränderungen in der Bestattungskultur werden sich auch auf das Bild unserer Friedhöfe auswirken. Große Familiengräber mit imposanten Grabmalen werden irgendwann eine Rarität sein. Das Interesse an kleinen, pflegeleichten und kostengünstigen letzten Ruhestätten ist groß. Auch nach Gemeinschaftsanlagen ohne eigene Grabpflege werde immer häufiger gefragt, sagt Stephanie Bezold vom Friedhofsamt der Stadt Lichtenfels. Man sei bemüht, diesen Wünschen gerecht zu werden.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren