Freizeit
Ein Bad in südländisches Flair getaucht
Ständiger Betrieb herrschte im Erlebnisbecken des Kuno-Mare beim Testen der SUP–Boards in der tollen Atmosphäre des Bades.
Ständiger Betrieb herrschte im Erlebnisbecken des Kuno-Mare beim Testen der SUP–Boards in der tollen Atmosphäre des Bades.
Foto: Roland Dietz
Burgkunstadt – Das Kunomare in Burgkunstadt traf mit seinem griechischen Abend ins Schwarze.

Urlaubsflair nach griechischer Art mit Mitternachtsschwimmen und weiteren Attraktion bot einmal mehr die Stadt Burgkunstadt. Für diesen tollen griechischen Abend hatte sich das Schwimmbadteam des Kunomare richtig ins Zeug gelegt. Bereits zwei Tage nachdem bekannt wurde, dass die Abendveranstaltung im Freibad wieder abgehalten werden konnte, war sie mit 150 Personen ausgebucht.

Als Höhepunkt des Abends stand erstmals eine SUP-Boards-Ausstellung mit unterschiedlichen Schwimmboards an, die Thomas Limmer und Robert Wagner von Wild Zebra Paddle aus Burgkunstadt präsentierten. Sie ermöglichten auch Probefahrten auf dem Erlebnisbecken.

Es war ein Spaß für alle Altersgruppen bis in den späten Abend hinein. Selbst Bürgermeisterin Christine Frieß ließ sich nicht zweimal bitten, auf einem derartigen Board durchs Wasser zu gleiten.

Wie an einer Perlenschnur

Die große Wasserrutsche rückte kurz vor Mitternacht ins Blickfeld, als die anwesenden Kinder mit ihren Leuchtstäben eine Lichterkette bildeten und an der Rutsche hinab wie an einer Perlenschnur gezogen ins Wasser rauschten. Schwimmen bis Mitternacht – das war ein Traum für viele.

Das griechische Essen und die angebotenen Cocktails bildeten einen kulinarischen Genuss bis in den späten Abend. Die Beleuchtung und Lichterketten tauchten das Bad in südländisches Flair.

Mehr als zufrieden

Trotz der Vorgabe, streng die Corona-Hygieneregeln einzuhalten, zeigten sich alle Gäste mehr als zufrieden. Sie hoffen auf eine Wiederholung im nächsten Jahr. Dank galt der DLRG Burgkunstadt, die mit drei Rettungsschwimmern für die Sicherheit sorgte. Der Kuno-Mare-Förderverein, der aktuell für eine Wärmeabdeckplane Spenden sucht, stand unterstützend zur Seite.