Frostschäden
Feuerwehr im Rohrbruch-Einsatz
Wenn es taut, bahnt sich das Wasser aus einer bei Frost geplatzten Leitung seinen Weg.
Wenn es taut, bahnt sich das Wasser aus einer bei Frost geplatzten Leitung seinen Weg.
Foto: Svyatoslav Balan, adobe stock
LKR Lichtenfels – Mit dem Tauwetter in der vergangenen Woche traten vermehrt Schäden zutage.

Gleich mehrmals mussten in der zurückliegenden Woche Feuerwehren wegen aufgefrorener Wasserleitungen ausrücken und Keller sowie andere Gebäudeteile trockenlegen, beispielsweise in Burgkunstadt, in Weismain und Michelau. Diese Form der technischen Hilfeleistung ist eigentlich keine Pflichtaufgabe der Feuerwehren. Geholfen wird trotzdem, mit Pumpe und Besensauger. Gegebenenfalls hole man die örtlichen Wasserversorger mit dazu, um den Schieber von der Hauptwasserleitung am Grundstück zu schließen, sagt Kreisbrandrat Timm Vogler.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter