Serie: Lebenswege
Auch das Scheitern gehört zum Erfolg
Der 6961 Meter hohe Aconcagua in der argentinischen Provinz Mendoza – für Georg Krappmann bleibt er ein bergsteigerischer Traum.
Der 6961 Meter hohe Aconcagua in der argentinischen Provinz Mendoza – für Georg Krappmann bleibt er ein bergsteigerischer Traum.
Foto: brizardh/adobestock.com
Geschichten zum Glück
Bad Staffelstein – Viermal versuchte sich Georg Krappmann am 7000 Meter hohen Aconcagua - geschafft hat er es nie. Dennoch lehrte ihn diese Erfahrung so einiges.

Der Aconcagua ist der höchste Berg außerhalb Asiens. Er thront mit 6961 Metern Höhe nahe der chilenischen Grenze in der argentinischen Provinz Mendoza. Man kann an ihm scheitern. Aber am Scheitern kann man auch wachsen. Der Goldschmied Georg Krappmann weiß um die Bedeutung solcher Sätze, denn Reisen bildet. Krappmann weiß viel zu erzählen. Und tut es auch. Aber er ist nie aufdringlich. „Ich habe Freihandklettern gemacht“, berichtet der 65-Jährige. Er kannte auch das Kletter-Double von Sylvester Stallone aus dessen Film „Cliffhanger“. Überhaupt stand dem Mann das Klettern nahe und das ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren