Vereinsleben
In Lichtenfels entsteht ein moderner Schießstand
Bauleiter Horst Gräber, Zweiter Schützenmeister Uwe Matzner (von links) und Erster Schützenmeister Erwin Kalb (rechts) informieren sich über die Arbeiten einer Spezialfirma, die Stahlsicherungen im Kugelfangbereich des neuen Pistolenstands anbringt.
Bauleiter Horst Gräber, Zweiter Schützenmeister Uwe Matzner (von links) und Erster Schützenmeister Erwin Kalb (rechts) informieren sich über die Arbeiten einer Spezialfirma, die Stahlsicherungen im Kugelfangbereich des neuen Pistolenstands anbringt.
Foto: Alfred Thieret
Lichtenfels – 25 Meter lang mir rückprallsicherem Bodenbelag und LED-Beleuchtung: Die neue Trainigsstätte der Schützen wird etwas besonderes.

Der Erste Schützenmeister Erwin Kalb berichtete kürzlich bei einem Mediengespräch über den Fortgang der Bau- und Sanierungsmaßnahmen an der Schießanlage der königlich-privilegierten Scharfschützengesellschaft Lichtenfels. Ein wichtiger Bauabschnitt ist der Neubau des zweiten Pistolenschießstandes – mit fünf 25 Metern Länge –, der eigentlich schon für die große Baumaßnahme 1998 geplant war, aber aus Kostengründen gestrichen worden war. Nachdem der Rohbau aus 42 Betonfertigteilen fertiggestellt ist, sind aktuell die Innenbauarbeiten im Gange.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren