Übersicht
Noch kein Omikron im Landkreis
Weiter viel impfen, um auch den medizinischen Sektor handlungsfähig zu halten, rät Dr. Christoph Sommer, Arzt am Klinikum.
Weiter viel impfen, um auch den medizinischen Sektor handlungsfähig zu halten, rät Dr. Christoph Sommer, Arzt am Klinikum.
Foto: Wolfgang Kumm/dpa
LKR Lichtenfels – Bisher sind nur einzelne Fälle in Coburg und Bayreuth bekannt.

Bislang ist noch keine Infektion mit der neuen Omikrom-Variante des Corona-Virus im Landkreis Lichtenfels bekannt geworden. Im benachbarten Landkreis Coburg ist das anders. Dort wurde jetzt bekannt, dass sich ein Mann infiziert hat. Er sei jungen bis mittleren Alters, sagt Corinna Rösler, Sprecherin am Landratsamt Coburg. Es handle sich nicht um einen Reiserückkehrer. Er zeige zwar Symptome, aber die seien nicht besorgniserregend. Der Mann war zweimal geimpft, hatte aber noch keinen Booster.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter