Neue Virus-Variante
Omikron nun auch in Lichtenfels
Omikron ist nun auch im Landkreis Lichtenfels nachgewiesen worden. Deshalb sollte man es mit den Hygiene-Maßnahmen noch genauer nehmen als bisher.
Omikron ist nun auch im Landkreis Lichtenfels nachgewiesen worden. Deshalb sollte man es mit den Hygiene-Maßnahmen noch genauer nehmen als bisher.
Foto: Martin Schutt/dpa
Lichtenfels – Der erste Fall mit der neuen Coronavirus-Variante wurde jetzt nachgewiesen. Die Quote der Zweitimpfungen steigt auf über 80 Prozent.

Der erste Fall einer Corona-Infektion mit der Omikron-Variante ist im Kreis Lichtenfels bekannt geworden. Das teilte das Landratsamt auf Nachfrage am Donnerstag mit. Und auch wenn die Inzidenz weiterhin gesunken ist, so bleiben die Covid-19-Infektionszahlen in der Region weiterhin hoch. Am Mittwoch, 29. Dezember, (Stand 15.30 Uhr) waren im Landkreis 334 Personen mit dem Coronavirus infiziert.

Ein kleiner Lichtblick: Bei den Impfquoten erreicht der Landkreis Lichtenfels auch in dieser Woche einen Spitzenplatz: Rein statistisch haben 77,63 Prozent der Landkreisbevölkerung eine Erstimpfung, 80,05 eine Zweitimpfung und 52,08 sind bereits geboostert.

Um die Impfquoten auch weiter zu erhöhen, bietet das Impfzentrum des Landkreises in Lichtenfels, Gabelsbergerstraße 22, ab sofort täglich in der Zeit von 8.30 bis 11.30 Uhr und von 13.30 bis 16.30 Uhr eine Freie Impfstunde für Erstimpfungen für alle Bürgerinnen und Bürger ab fünf Jahren. Einzige Ausnahme: An Silvester ist das Impfzentrum nur vormittags und an Neujahr nur nachmittags geöffnet.

An allen anderen Tagen (montags bis sonntags) ist das Impfzentrum geöffnet – auch am Wochenende und an Feiertagen. Alle Zweit- und Auffrischungsimpfungen sind jederzeit nach Terminvereinbarung im Impfzentrum möglich. Anmelden kann man sich entweder über die Hotline 09571/18-9060 oder online über das Bayerische Impfportal unter www.impfzentren.bayern.

Kleines Geschenk für Kinder

Kinder (von fünf bis elf Jahren), die sich in der Ferienzeit bis 9. Januar im Impfzentrum Lichtenfels impfen lassen, erhalten eine Tageskarte für das Merania-Hallenbad in Lichtenfels.

Eine Impfung von Kindern (fünf bis elf Jahre) wird in den Freien Impfstunden angeboten, Termine können aber auch telefonisch über die Hotline 09571/18-9060 vereinbart werden. Eine Online-Anmeldung über das Bayerische Impfportal wird softwareseitig aktuell noch nicht unterstützt.

Auch das Landratsamt ist zwischen den Feiertagen geöffnet. Bei Terminen im Landratsamt ist ein 3G-Nachweis erforderlich. Ein Zutritt ist nur mit einem Nachweis über einen negativen Antigen-Schnelltest oder einen negativen PCR-Test, mit einem Genesenen-Nachweis oder mit einem Nachweis über eine vollständige Impfung möglich. Bereits seit 10. November ist das Landratsamt nur für jene Bürgerinnen und Bürger geöffnet, die vorher einen Termin vereinbart haben. Zudem gilt eine FFP2-Maskenpflicht.

In der Zulassungsstelle gibt es ebenfalls nur Termine nach Vereinbarung. Auch hier ist ein 3G-Nachweis erforderlich und es gilt FFP2-Maskenpflicht.

Als Service bietet das Landratsamt an, die Zulassungsunterlagen am Empfang abzugeben und später wieder dort abzuholen. Dazu ist kein 3G-Nachweis erforderlich, es gilt lediglich FFP2-Maskenpflicht.

Eine Übersicht über die Antigen-Schnelltest-Anbieter findet man unter www.lkr-lif.de/schnelltest. Wichtige Telefonnummern: Impfzentrum Hotline: 09571/18 – 9060, Testzentrum Hotline: 0 95 71 / 18 – 9070, Hotline für allgemeine Fragen zu Corona-Beschränkungen: 0 95 71/18- 90 90.