Tourismus leidet
Bad Staffelstein: 40 Millionen Euro Corona-Verlust
Im Kurpark geht es zur Zeit ruhig zu.
Im Kurpark geht es zur Zeit ruhig zu.
Foto: Obermain-Therme
Bad Staffelstein – Der Stillstand in der Corona-Epidemie trifft Bad Staffelstein hart. Mit Hoffnung schaut man in den Norden nach Sylt und deren Öffnungskonzepte.

Der erste Autozug, der aus Niebüll kam, trug nur wenige Fahrzeuge nach Sylt. Gegen Mittag wurde es dann voller. Die Touristen kommen zurück auf die Insel: Seit dem 1. Mai nehmen die Orte auf der Insel am Tourismus-Modellprojekt Nordfriesland teil. In vier Modellregionen in Schleswig-Holstein sollen die Tourismusbetriebe eine schrittweise Lockerung der Corona-Schutzmaßnahmen erproben. Es ist zunächst bis zum 31. Mai vorgesehen.In Bad Staffelstein schaut Hans Josef Stich, Zweiter Bürgermeister der Stadt und Werkleiter der Obermain-Therme, aufmerksam hin, wenn es um solche Konzepte geht.

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Der erste Autozug, der aus Niebüll kam, trug nur wenige Fahrzeuge nach Sylt. Gegen Mittag wurde es dann voller. Die Touristen kommen zurück auf die Insel: Seit dem 1. Mai nehmen die Orte auf der Insel am Tourismus-Modellprojekt Nordfriesland teil.