Votum
Kellbachtrasse: kein Bürgerentscheid
Mit den Plänen zum Staatsstraßenneubau zwischen Ebensfeld und Prächting – hier die bestehende Strecke – wollen sich die Kritiker nicht anfreunden. Die Bemühungen von Initiatoren, über einen neuerlichen Bürgerentscheid noch etwas zu bewirken, waren nicht von Erfolg gekrönt.
Mit den Plänen zum Staatsstraßenneubau zwischen Ebensfeld und Prächting – hier die bestehende Strecke – wollen sich die Kritiker nicht anfreunden. Die Bemühungen von Initiatoren, über einen neuerlichen Bürgerentscheid noch etwas zu bewirken, waren nicht von Erfolg gekrönt.
Foto: Matthias Einwag
Ebensfeld – Nach einer anwaltlichen Vorabprüfung votierte der Ebensfelder Gemeinderat gegen die Zulassung einer neuerlichen Abstimmung.

Die seitens des Staatlichen Bauamtes in den Startlöchern befindliche Verlegung der Staatsstraße 2187 zwischen Ebensfeld und Prächting ist mittlerweile planfestgestellt, hat somit Rechtskraft. Doch die kritischen Stimmen wollen nicht verstummen, weisen auf veränderte Rahmenbedingungen hin. Mit dem Ziel, den Staatsstraßenneubau irgendwie doch noch zu stoppen, starteten Initiatoren ein Bürgerbegehren, das den entscheidenden Schritt zu einem anvisierten Bürgerentscheid bedeuten sollte.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren