Freudentag
Herz-Jesu Kirche strahlt in neuem Glanz
Eröffnungsgottesdienst mit Dekan Lars Rebhan und Pfarrer Diter Glaeser (Mitte)
Eröffnungsgottesdienst mit Dekan Lars Rebhan und Pfarrer Diter Glaeser (Mitte)
Foto: Stefan Fleischmann
Schwürbitz – Nach zehnmonatiger Innenrenovierung feierten die Gläubigen wieder einen Festgottesdienst in der Schwürbitzer Pfarrkirche.

Sowohl von den Gottesdienstbesuchern als auch von den Verantwortlichen aus Kirche und Gemeinde gab es am Pfingstsonntag nach dem Festgottesdienst allseits Lob und Anerkennung für die Renovierung der Schwürbitzer Pfarrkirche.

Am 26. Juli 2020 letzter Gottesdienst

Seit dem 26. Juli 2020 waren die Pforten der Herz-Jesu Kirche wegen einer umfassenden Innenrenovierung geschlossen und die Handwerker hielten für zehn Monate Einzug. Mit einem Orgelspiel von Organistin Angela Thiem fand der Einzug mit Dekan Pfarrer Lars Rebhan, Pfarrer Diter Glaeser, den Wortgottesdienstleitern Horst Habermann und Manfred König sowie den Ministranten statt. Für eine eindrucksvolle musikalische Umrahmung sorgten während des feierlichen Gottesdienstes Angela Thiem (Orgel), Melanie Fichtel (Sologesang) und Martin Gmell (Trompete). Nach der Eröffnung durch Dekan Rebhan zeigte sich Pfarrer Glaeser in seiner Begrüßungsrede über die gelungene Renovierung der Herz-Jesu Kirche hoch erfreut: „Es ist schon bemerkenswert, was in der Gemeinde Schwürbitz geleistet wird. Mit der Generalsanierung, die etwa zehn Monate in Anspruch genommen hat, ist die Renovierung der Kirche insgesamt abgeschlossen. Die neue Beleuchtung in der Kirche ist ein Highlight der Renovierung. Man sieht Details, die man so vorher nie wahrgenommen hat.“

Der Altar mit der Leuchtkraft seiner Farben, die Gewölberippen und Schlusssteine mit der akzentuierenden Bemalung, die farbig abgesetzten Abschlüsse der Pfeiler: Das alles fügt sich zu einem beeindruckenden Gesamtbild zusammen. „Das ist kein Raum, der museal genutzt wird, sondern der zum Leben der Menschen dazu gehört“, sagte Pfarrer Glaeser.

Vor 50 Jahren getauft worden

Am nach vorne versetzten Taufstein fand sich mit Manfred König ein „getaufter Christ“ (Jubilar Manfred König wurde zusammen mit der ebenfalls anwesenden Jubilarin Andrea Fleischmann vor 50 Jahren in der Schwürbitzer Pfarrkirche getauft) ein und brachte Wasser zum Weihwasserkessel mit den Worten „Ich bringe Wasser zu unserem Taufstein, der einen neuen Platz erhalten hat. Warum? Er ist näher am Altar, näher in unserer Mitte und näher dem Blick der Feiergemeinde.“ Pfarrer Glaeser segnete das Wasser, sprach mit den Gottesdienstbesuchern die Tauferneuerung und besprengte die Pfarrgemeinde mit Weihwasser.

Nach dem Gloria und dem Tagesgebet von Dekan Rebhan trug Lektorin Angela Peters zwei Lesungen (Apostelgeschichte und Korintherbrief) vor. Es folgten Zwischengesänge. Pfarrer Diter Glaeser verkündete das Evangelium nach Johannes.

Dekan Pfarrer Lars Rebhan hob in seiner Predigt die markanten Kirchen in den Ortschaften hervor, wo sich viele Menschen versammeln könnten, die meisten hätten einen Turm und Glocken, sie seien unterschiedlich künstlerisch ausgestattet, je nach der Zeit, in der sie errichtet oder erneuert worden seien.

Rotes Messgewand gespendet

Die Fürbitten wurden von Jubilar Manfred König einschließlich Ministranten (seine beiden Söhnen Louis und Leopold) vorgetragen. Anschließend fand die Eucharistiefeier mit Dekan Pfarrer Lars Rebhan und Pfarrer Diter Glaeser statt, während die heilige Kommunion von Wortgottesleiter Horst Habermann ausgeteilt wurde. Zum Schlusssegen von Dekan Rebhan dankte Pfarrer Glaeser sehr eindrucksvoll allen Akteuren, Mitwirkenden und Helfern innerhalb der Pfarrgemeinde.

Besonderer Dank galt Angela Thiem (Orgel), Melanie Fichtel (Gesang) und Martin Gmell (Trompete) für die musikalische Umrahmung. Sie bekamen reichlich Applaus. Ein besonderer Dank galt Jubilar Manfred König für die Spende eines neuen roten Messgewandes (extra zum Pfingstfest) sowie Messweingarnituren (bestehend aus einem Wasser- und Weinkännchen). Erfreut zeigte man sich auch über die von den Kommunionkindern/Eltern gespendete Osterkerze 2021 neben dem Taufstein sowie einer von Dekan Rebhan übergebenen weiteren Kerze von Dekanat vor dem Josefs-Altar „Eröffnung Herz-Jesu Kirche Schwürbitz 23.05.2021“.