Kulturabend
Hommage an Erich Kästner
Sie zogen das Publikum in ihren Bann: Martin Köhlerschmidt, Tanja Schaller und Wolfgang Krebs (von links).
Werner Diefenthal
F-Signet von Werner Diefenthal Fränkischer Tag
Bad Staffelstein – Es war ein Abend für einen der ganz großen Literaten des 20. Jahrhunderts: Erich Kästner.

Schier unendlich ist der Fundus, aus dem die Vortragenden Tanja Schaller, Wolfgang Krebs und Martin Köhlerschmidt schöpfen konnten. Gespannt wartete das Publikum darauf, was sie zu hören bekommen sollten. Nur noch einige wenige Plätze waren frei, als man es sich bei Glühwein, Lebkuchen und Plätzchen gemütlich machte. Und die Besucher wurden nicht enttäuscht.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.