Deckenfresken
Licht aus, Spot an für den Blick nach oben
Die Decken-Fresken der Basilika wurden im Rahmen einer Nachtführung in der Wallfahrtsbasilika erklärt.
Foto: Gerd Klemenz
F-Signet von Gerd Klemenz Fränkischer Tag
Vierzehnheiligen – Beim allmählich endenden Jubiläumsjahr 2022 hat man bei der Nachtführung in Vierzehnheiligen noch einmal besondere Akzente in der Wallfahrtsbasilika auf dem „heiligen“ Berg gesetzt.

In der abgedunkelten Basilika lenkte eine Art Spotlicht den Blick nur auf das, worauf es jeweils ankam. Alles andere, auch die Alltagssorgen und Zweifel, wurden bewusst ausgeblendet. Franziskanerpater Guardian Pater Maximilian ging bei der dritten Nachtführung in Vierzehnheiligen dieses Mal auf die Deckenfresken des Gotteshauses ein.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.