Glosse
In Boxershorts am Kaffeetisch
Ein Geburtstag ist für viel der Anlass, ein besonderes Kleidungsstück aus dem Schrank zu ziehen.
Ein Geburtstag ist für viel der Anlass, ein besonderes Kleidungsstück aus dem Schrank zu ziehen.
Foto: dpa
Lichtenfels – Familie ist ja immer so eine Sache. Aber es gibt auch Lichtblicke. Manchmal muss man dafür allerdings weit fahren.

Wenn einem das Leben einen einigermaßen neuen Onkel an den Tisch setzt, dann fragt man sich natürlich, was das so für ein Onkel ist. Nun muss ich zugeben, dass ich diesem Onkel zwar schon mal begegnet bin, aber das war vor Jahren in Hamburg.

Ausflug nach Kattowitz

Nun aber saß ich um 8 Uhr morgens irgendwo bei Kattowitz mit ihm auf seiner Veranda. Er hatte 80. Geburtstag und das war der Grund, weshalb ich erstmalig im Leben polnischen Boden betrat. Meine Großmutter stammte aus Schlesien und kam als Flüchtling nach Lichtenfels. Mein Onkel ist also ihr Neffe und mit diesem Umstand hielt er sich nicht lange auf. Stattdessen fragte er mich, ob ich ihm helfen möchte, den Tisch für den Rest der Sippschaft zu decken. Vielleicht sollte ich an dieser Stelle noch erwähnen, dass es ein sehr heißer Tag war und mein Onkel lediglich in Unterhosen unterwegs war. Ich muss aber dazu sagen, dass es nicht ordinär wirkte, weil es ja immerhin Boxershorts waren, er noch eine ganz passable Figur besitzt und seine Hausschuhe farblich mit den Boxershorts harmonierten.

Als wir mit dem Decken des Tisches fertig waren und sich dieser Tisch unter der Last von Kaffee, Käse und schlesischen Würschten (in meiner Familie sagt man Wurscht und nicht Wurst) bog, da kam der Rest der Sippschaft herbei und setzte sich. Es war sehr viel Sippschaft und sie war zumeist gut gekleidet, aber ich glaube, sie wartete doch so lange mit ihrem Erscheinen, bis sie nicht mehr Gefahr lief, den Tisch mitdecken zu müssen. Möglicherweise sprach mein Onkel darum von Sippschaft und nicht von Familie, wer weiß.

Besonders festliche Kleidung

So saßen wir da, bereit, mit dem Frühstück zu beginnen und einen Tag mit 35 Grad Celsius zu erleben. Jemand aus der Runde fragte meinen Onkel, ob er sich anlässlich seines Geburtstags nicht etwas besser anziehen möge, denn nur so in Unterhose am Frühstückstisch zu sitzen, sei kein sehr feierlicher Anblick. Dann stand mein Onkel auf, ging in sein Schlafzimmer und bald hörte man das Knarren einer Kleiderschranktür. Als er wieder auf die Veranda trat und sich setzte, war er tatsächlich etwas feierlicher gekleidet. Er trug jetzt zusätzlich zu seinen Hausschuhen und den Boxershorts eine Fliege um den Hals. Der neue Onkel gefällt mir.