Schandfleck bleibt
Ist das Kulturhaus gescheitert?
Burgkunstadts größter Schandfleck, die ehemalige Aro-Fabrik, wird so bald nicht saniert.
Burgkunstadts größter Schandfleck, die ehemalige Aro-Fabrik, wird so bald nicht saniert.
Foto: Bastian Sünkel
Burgkunstadt – Eine heruntergekommene Fabrik in Burgkunstadt sollte zu einem kombinierten Wohn- und Kulturzentrum werden. Doch das Projekt liegt nun auf Eis.

Akropolis haben die Bürger der Stadt das Gebäude getauft, wegen seiner schönen Ausstrahlung. Natürlich ist das Gegenteil davon gemeint, hier spielt die Ironie mit. Die ehemalige Aro-Fabrik gilt als ein Schandfleck in der Stadt. Sie wird es wohl auf weitere Zeit bleiben. Dabei stand man kurz vor dem Ziel, das zu ändern. Es gibt einen unterschriftsreifen Vertrag zwischen der Stadt als Besitzer und dem Ehepaar Lucia Scheid-Nam und Otto Scheid. Sie hatten vor, das Haus zu sanieren, dort sechs bis sieben Wohnungen einzurichten und im Erdgeschoss eine Künstlerwerkstatt zu etablieren.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Akropolis haben die Bürger der Stadt das Gebäude getauft, wegen seiner schönen Ausstrahlung. Natürlich ist das Gegenteil davon gemeint, hier spielt die Ironie mit. Die ehemalige Aro-Fabrik gilt als ein Schandfleck in der Stadt. Sie wird es wohl auf weitere Zeit bleiben.