Ringen
Burghausen Nummer zu groß für AC Lichtenfels
Der Lichtenfelser Ömer Recep (oben) stand kurz vor dem Schultersieg, doch der Schlussgong rettete den Burghausener Fabian Schmitt vor der Niederlage, die den Eagles vier Mannschaftspunkte gebracht hätte.
Der Lichtenfelser Ömer Recep (oben) stand kurz vor dem Schultersieg, doch der Schlussgong rettete den Burghausener Fabian Schmitt vor der Niederlage, die den Eagles vier Mannschaftspunkte gebracht hätte.
Foto: ACL
Lichtenfels – Die Lichtenfelser verkaufen ihre Haut beim deutschen Meister teuer. Hannes Wagner gewinnt das Duell der deutschen WM-Teilnehmer.

Nach der Bundesliga-Pause für die Ringer-Weltmeisterschaft ging der Ligenbetrieb für den AC Lichtenfels am Samstag beim SV Wacker Burghausen weiter. Die Oberbayern, die in den vergangenen Jahren die Bundesliga dominierten, hatten zwar seit dem letzten Aufeinandertreffen 2019 ihren Kader ausgedünnt, zählen aber nach wie vor zu den Titelanwärtern. So gewann der SV Wacker nach zehn Kämpfen mit 21:8, ein Ausgang, der knapper hätte ausfallen können.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren