Fußball
Nutzt Lichtenfels frischen Rückenwind in Lengfeld?
Mit seinem wunderbaren Freistoßtor setzte der Lichtenfelser Christopher Schaller (vorn) den 6:1-Schlusspunkt gegen Mönchröden. Erster Gratulant ist Kapitän Tobias Zollnhofer.
Foto: Gunther Czepera
F-Signet von Tobias Ebner Fränkischer Tag
Lichtenfels – Der FC Lichtenfels geht mit neuem Selbstvertrauen in das Auswärtsspiel in Lengfeld, doch Trainer Oliver Müller warnt vor der anstehenden Aufgabe.

Dieser Erfolg kann durchaus als Befreiungsschlag verbucht werden nach zuletzt nur fünf Zählern aus den vergangenen sechs Partien: Pünktlich zum Korbmarkt fand der FC Lichtenfels zurück auf die Siegerstraße und bezwang den TSV Mönchröden deutlich mit 6:1. Nun will das Team von Trainer Oliver Müller nachlegen. Beim Drittletzten der Tabelle, dem TSV Lengfeld, soll am Sonntag (15 Uhr) der dritte Auswärtssieg gelingen.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.