Fußball
Lichtenfels erneut mit 5:0, diesmal gegen Röllbach
Hiergeblieben! Der Lichtenfelser Luca Schreiber (links) stoppt den Röllbacher Niklas Scherg nicht ganz regelkonfortm.
Czepera
F-Signet von Thomas Neckermann Fränkischer Tag
Lichtenfels – Der Landesligist steht nach dem klaren Heimerfolg gegen den TuS Röllbach kurz vor der Absicherung des Klassenerhalts. Ein Handelfmeter mit Roter Karte für die Gäste spielt dem FCL in die Karten.

Der FC Lichtenfels legte nach dem 5:0-Sieg in Höchberg gegen den TuS Röllbach mit dem gleichen Ergebnis zu Hause nach und vergrößerte damit den Abstand zu den Relegationsplätzen der Fußball-Landesliga Nordwest. Schlüsselszene war der Platzverweis nach einem Handspiel auf der Torlinie für den Röllbacher Henning Bundschuh nach 25 Minuten und die daraus resultierende 1:0-Führung durch den Strafstoß von Fabian Funk.Trainer Oliver Müller sah einen „verdienten Sieg“. Der FCL-Coach analysierte: „Der Elfmeter spielte uns natürlich in die Karten.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.