Fränkisches Olympia
„Halbe“ Fränkin greift nach Medaille in Tokio
Im italienischen Vereinssport hat Sarah-Luisa Fahr mit ihrem Team Imoco Conegliano in diesem Jahr das „Triple“ inklusive Champions-League-Pokal (Foto) geholt. Jetzt stehen für die gebürtige Kulmbacherin ab Sonntag die Olympischen Spiele in Tokio an. Mit Italien zählt sie zu den Favoriten auf Edelmetall.
Im italienischen Vereinssport hat Sarah-Luisa Fahr mit ihrem Team Imoco Conegliano in diesem Jahr das „Triple“ inklusive Champions-League-Pokal (Foto) geholt. Jetzt stehen für die gebürtige Kulmbacherin ab Sonntag die Olympischen Spiele in Tokio an. Mit Italien zählt sie zu den Favoriten auf Edelmetall.
Foto: Sarah Fahr/privat
Burgkunstadt – Das Volleyballturnier in Tokio findet ohne deutsche Teams statt. Allerdings steckt in Italiens Frauen-Mannschaft eine fränkische Note.

Sarah-Luisa Fahr – die 19-jährige Italienerin hat Wurzeln in Kulmbach und Burgkunstadt. Die Italienerinnen gehören zum Favoritenkreis. Eine Medaille würde das tolle Jahr von Fahr krönen. Mit ihrem neuen Verein Imoco Conegliano holte sie bereits das „Triple“ aus italienischer Meistertitel, Pokalsieg und Champions-League-Sieg.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
Mit Zeitungsabo neu registrieren