Handball
Primus erneut eine Nummer zu groß
Bis zum Umfallen kämpfte der Kunstadter Mannschaftskapitän Oliver Oester und erzielte so immerhin acht Treffer. Doch an der Übermacht der  HSG Rödental/Neustadt konnte auch er nichts ändern.
Matthias Schneider
F-Signet von Matthias Schneider Fränkischer Tag
Burgkunstadt – Durch die zweite Niederlage in Folge gegen die HSG Rödental/Neustadt müssen die Handballer der HG Kunstadt die Meisterschaft wohl abschreiben.

Wie bereits in der Vorwoche war die HSG Rödental/Neustadt aufgrund der besseren personellen Besetzung eine Nummer zu groß für die HG Kunstadt und gewann das direkte Duell verdient mit 32:24 (14:10). Während sich die Rödentaler als neuer Spitzenreiter von ihren zahlreich mitgereisten Fans feiern ließen, bewies aber auch der Kunstadter Anhang reichlich Fingerspitzengefühl: Mit stehenden Ovationen wurden die teilweise zwar überforderten, aber kämpferisch zu jeder Zeit überzeugenden Spieler von Trainer Andrei Stirbati angemessen für ihre ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben