US Open
Krawietz gibt sich nur mit dem Titel zufrieden
Kevin Krawietz (r.) hat bei den US Open zusammen mit seinem Interimspartner Horia Tecau viel vor. Für das Duo geht es beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres auch um die Qualifikation für die ATP-Finals im November.
Kevin Krawietz (r.) hat bei den US Open zusammen mit seinem Interimspartner Horia Tecau viel vor. Für das Duo geht es beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres auch um die Qualifikation für die ATP-Finals im November.
Foto: Imago
Witzmannsberg – Kevin Krawietz geht selbstbewusst in die US Open. Alexander Zverev traut er den großen Wurf zu und wettet damit gegen Doppel-Stammpartner Andi Mies.

Zwischen dem Masters-Turnier in Cincinnati und den US Open fand der Witzmannsberger Tennisprofi Kevin Krawietz noch ein wenig Zeit zum Entspannen. Vier Tage machte er mit seiner Bald-Frau Judit Urlaub in Florida, ehe er am vergangenen Freitag nach New York reiste. Beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres trifft Krawietz zusammen mit seinem rumänischen Doppelpartner Horia Tecau am Mittwoch auf den Ungarn Marton Fucsovics und den Italiener Stefano Travaglia. Herr Krawietz, wenn Sie mit ein paar Wochen Abstand auf die olympischen Spiele in Tokio zurückblicken. Wie lautet das Fazit? Ich habe schon als kleines ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren