Handball
Kunstadter überfahren geschockte Bamberger
Das zögerliche Abwehrverhalten der Bamberger Defensive kam vor allem Kunstadts Hajck Karapetjan zugute, der sich kaum einen Fehlwurf leistete.
Das zögerliche Abwehrverhalten der Bamberger Defensive kam vor allem Kunstadts Hajck Karapetjan zugute, der sich kaum einen Fehlwurf leistete.
Foto: Matthias Schneider
Burgkunstadt – Die Bamberger verlieren nach einer schweren Verletzung des Ex-Kunstadters Matthias Hoh den Faden.

Die Handballer der HG Kunstadt bleiben dem HSV Hochfranken nach dessen überraschendem Punktverlust gegen Ahorn (27:27) in der Bezirksoberliga auf den Fersen. Allerdings rückte die Freude über den unerwartet klaren 34:21 (16:8)-Heimerfolg gegen den Tabellennachbarn HC 03 Bamberg etwas in den Hintergrund, denn hinter dem deutlichen Ergebnis stand vor allem die schwere Verletzung des Bambergers Matthias Hoh, die auch die HGKler nicht kalt ließ.Bezirksoberliga, Männer HG Kunstadt – HC 03 Bamberg 34:21 (16:8)Bis zur 15. Minute war die gutklassige Partie ausgeglichen verlaufen.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren