Fußball-Landesliga
FC Lichtenfels: Korbmarkt-Zeit ist Punkte-Zeit
Mit seinem Kopfballtreffer  in der 4.  Minute eröffnete der Lichtenfelser Andreas Mahr (Nr. 6) das Derby. Der Mönchrödener Torwart Marcel Kühn (links) kann nur zusehen.
Foto: Gunther Czepera
Lichtenfels – Sechs Treffer gegen den Frust: Der FC Lichtenfels präsentiert sich zur Korbmarkt-Zeit gewohnt heimstark und fertigt im Derby den TSV Mönchröden ab.

Durch das 6:1 gegen den TSV Mönchröden verlor der FC Lichtenfels nun in zwölf Spielzeiten am Korbmarkt-Wochenende nur eine Partie. Viel wichtiger aber: Durch den Kantersieg beendete er eindrucksvoll seine drei Partien anhaltende Durststrecke in der Landesliga Nordwest und hat die obere Tabellenhälfte wieder im Blick.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.