Fußball
Louis Scherer trifft dreimal für die Siedler
Der Michelauer Philipp Fröhlich (links) und der Obersdorfers Max Wagner kämpfen um den Ball.
Der Michelauer Philipp Fröhlich (links) und der Obersdorfers Max Wagner kämpfen um den Ball.
Foto: Gunther Czepera
Lichtenfels – Zum Auftakt der Fußball-Saison in der Kreisklasse 2 Lichtenfels feierte der SV Borussia Siedlung Lichtenfels den höchsten Sieg.

Mit 5:1 bezwangen die „Siedler“ die SG Schwürbitz/Marktzeuln. 2:0-Auswärtssiege feierten der FC Hochstadt (in Theisenort), der FC Altenkunstadt/Woffendorf (in Oberlangenstadt) und der FC Baiersdorf (in Isling).

Kreisklasse 2 Lichtenfels

FC Michelau – SpVgg Obersdorf 0:0

Keine Tore bekamen die 150 Zuschauer beim Derby in Mi-chelau kredenzt. Nachdem Frölich zunächst seinen Schlussmann Tobias Gahn mit einem verunglückten Klärungsversuch auf die Probe stellte, kam Michelau bessser ins Spiel und besaß Chancen durch Frölich, Meusel, Henkel und M. Zimmer, der nur den Pfosten traf. Obersdorf schoss durch Reissmann nach 33 Minuten erstmals aufs FCM-Tor. Die Partie wurde nach der Pause hektischer mit vielen Ballverlusten auf beiden Seiten. Erst in der Schlussphase kam der FCM zu weiteren Chancen. Hornung wurde elfmeterreif gefoult, der Pfiff blieb aber aus. Die beste Möglichkeit vergab Hornung alleinstehend fünf Meter vor dem Tor, als er Gästetorwart Frankenberger anschoss. Nehlings Schuss an die Latte des Gästetores (85.) und eine Fast-Notbremse von Henkel an einem Obersdorfer waren noch erwähnenswert, doch Tore fielen keine.red

TSV Staffelstein II – SG Roth-Main 1:3

Die Gäste aus Mainroth zeigten vor 50 Zuschauern spielerisch eine ansprechende Leistung. In der 9. Minute war die TSV-Abwehr nicht sortiert, so dass Sebastian Hopfenmüller zum 0:1 einschob. Dem 0:2 ging ein schöner Pass in den Lauf von Shabir Barakzai voraus, der allein vor Torhüter Martin Friedrich vollendete (14.). Zwei Minuten später verkürzte Staffelstein nach einem Spielzug über Jeremy Rome und Benni Betz, den Philipp Kraus vollendete. In der 23. Minute konnten drei TSVler Barakzai nicht am 3:1 hindern. Vier klare Torchancen ließen die Gäste noch bis zum Pausenpfiff liegen. In der zweiten Hälfte gestaltete die TSV-Reserve die Partie ausgeglichener und ließ bis auf zwei Torchancen, die der Staffelsteiner Torhüter Martin Friedrich parierte, nichts mehr zu. Selbst kreierten die Gastgeber jedoch keine Möglichkeiten mehr. hakl

SSV O’-/Unterlangenstadt – FC Altenkunstadt/Woffendf. 0:2

Die ersten Chancen vor 130 Zuschauern verzeichnete der SSV durch Koch und Engelmann. Nach 13 Minuten erzielten die Gäste durch Klemenz die etwas glückliche Führung. Mitte der ersten Hälfte hatte Gebert gleich mehrmals die Möglichkeit auf den Ausgleich, scheiterte aber am Aluminium beziehungsweise am Gästetorwart. Nach der Pause fehlte der SSV-Elf von Trainer Alexander Weimer weiter die letzte Idee im Abschluss. In der 57. Minute war es wiederum Klemenz, der sein Team mit dem Nachschuss eines Foulelfmeters auf die Siegerstraße brachte. Nachdem Cali in der 75. Minute mit der Roten Karte vom Platz hatte gehen müssen, brachte Altenkunstadt die Führung über die Zeit.

SpVgg Isling – FC Baiersdorf 0:2

Die Baiersdorfer kontrollierten von Beginn an das Spielgeschehen, das sich aber zunächst nur zwischen beiden „Sechzehnern“ abspielte. In der 24. Minute wurde ein Ball von der Islinger Abwehr zu kurz geklärt, was Marzog aus 20 Metern mit dem 0:1 bestrafte. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhten die Gäste sogar auf 0:2, als Hetzelt nach schönem Zuspiel den Ball über den herauseilenden Islinger Schlussmann ins Tor lupfte. Nach Wiederbeginn besaßen sowohl die Islinger als auch die Baiersdorfer mehr Chancen. Für die Heimelf schoss Betz knapp daneben (58.). In der Schlussviertelstunde scheiterten Harzog, Hetzelt und Bienlein am guten Islinger Schlussmann Brückner.

SV Neuses – Schwabthaler SV 3:0

Die „Flößer“ begannen zielstrebiger. Bereits in der 5. Minute staubte Schedel einen Abpraller zum 1:0 ab. Keine Minute später scheiterte Heller am Schwabthaler Torwart Kreßmann. Die Gäste waren bemüht, doch gegen eine gut stehende Neuseser Abwehr blieben sie meist harmlos. In der 27. Minute verwandelte Bauer nach Foul an Frank den fälligen Strafstoß zum 2:0. Die Gäste kamen kurz vor der Halbzeit durch Senger zu ihrer ersten guten Gelegenheit. Die zweite Hälfte begann furios. Bauer drosch einen Freistoß zum 3:0 in die Maschen. Danach verwaltete die Heimelf ihre Führung clever. Zählbares sprang auf beiden Seiten nicht mehr heraus. as

SV Bor. Siedl. Lichtenfels – SG Schwürb./M’graitz. II 5:1

Spielfreudig und ballsicher traten die Gäste vor 86 Zuschauern auf und hatten deutlich mehr Ballbesitz als die Siedler, deren Abwehr aber nichts zuließ. Die Heimelf setzte auf Konter und belohnte sich in der 16. Minute mit dem 1:0 durch Wirsching. Louis Scherer erhöhte dann mit zwei Treffern auf 3:0 (19., 35.). Einen Foulelfmeter verwandelte M. Karch sicher zum 4:0-Pausenstand. Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Borussen viele Möglichkeiten zur Resultatsverbesserung. Scheler besorgte mit seinem dritten Treffer das 5:0, ehe Wich den Ehrentreffer markierte (78.).

TSF Theisenort – FC Hochstadt 0:2

Die Heimelf hatte von Beginn an das Heft in der Hand, was sich in sehr viel Ballbesitz widerspiegelte. Trotzdem gelang es den TSF unzählige Male nicht, das erlösende Tor zu machen. Die beste Möglichkeit besaß Pülz, scheiterte aber am starken Gästetorwart Marius Stroe. Nach der Pause waren die Gastgeber weiter bemüht, doch die Hochstadter nutzten ihre Chance zum 0:1, als Klemens Schirner einen Abstimmungsfehler der Theisenorter bestrafte. Ein Konter der Gäste in der 86. Minute führte dann zum 0:2; Torschütze erneut Schirner. Zu allem Überfluss sah Kapitän Julian Puff in der 88. Minute noch die Rote Karte. red