Fußball
Remis das Lichtenfelser Ziel beim Angstgegner
Im August 2019 verlor der FC Lichtenfels um Christopher Schaller (links) gegen die FT Schweinfurt mit Johannes Mock deutlich mit 2:6.
Im August 2019 verlor der FC Lichtenfels um Christopher Schaller (links) gegen die FT Schweinfurt mit Johannes Mock deutlich mit 2:6.
Foto: Gunther Czepera
Lichtenfels – Trotz verbesserter Offensive verliert der FC Lichtenfels seine Landesliga-Spiele. Gegen die FT Schweinfurt ist die Zielsetzung daher eine vorsichtige.

Die Offensiv-Probleme scheinen gelöst zu sein. Das ist die gute Nachricht für den FC Lichtenfels vor dem sechsten Spiel in der Landesliga-Vorrundengruppe Nordwest 1. Am vergangenen Wochenende gelangen der Mannschaft des Trainer-Gespanns Christian Goller und Oliver Müller drei Treffer, und damit so viele wie in den vier Spielen zuvor. Die schlechte Nachricht ist: Für den Sieg über den SV Euerbach/Kützberg hat es trotzdem nicht gereicht.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
Mit Zeitungsabo neu registrieren