Ringen
Eagles Lichtenfels im Landeanflug der Saison
Die Greco-Spezialisten Ömer Recep für Lichtenfels (rechts) und Fabian Schmitt könnten am Samstag erneut aufeinander treffen, diesmal aber in der 57-Kilo-Klasse. Vor einer Woche gewann der Eagle knapp mit 3:2.
Gunther Czepera
F-Signet von Darius Mayek Fränkischer Tag
Lichtenfels – Beim Serienmeister Wacker Burghausen steht der AC Lichtenfels vor dem Aus im Viertelfinale. Mannschaftsführer Heiko Scherer erwartet dennoch Spitzenkämpfe und einige Revanche-Duelle.

„Gegen Burghausen ist jeder ein Außenseiter“, stellte Kevin Tischer, dritter Vorsitzender des AC Lichtenfels, bereits im Vorfeld des Hinkampfes im Viertelfinale um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft vor einer Woche klar. Und das bewahrheitete sich. Trotz lautstarker Unterstützung im Hexenkessel AC-Halle am Schützenplatz, in der in der Vergangenheit schon so manche Überraschung gelungen ist, schaffte es das Lichtenfelser Team nicht, Serienmeister Burghausen ernsthaft gefährlich zu werden.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben