Ringen
Lichtenfels hält bis zur Pause mit Meister mit
Der ACler Ömer Halis Recep (oben) hatte den Burghausener Fabian Schmitt im Griff und blieb nach der letzten Saison auch bei seinem Saisondebüt unbesiegt.
Foto: Czepera
F-Signet von Darius Mayek Fränkischer Tag
Lichtenfels – Die Lichtenfelser bieten dem deutschen Serienmeister gut Paroli. Doch in der zweiten Hälfte zieht der SV Wacker unaufhaltsam davon. Der eingesprungene Mattenleiter sorgt für Unmut bei den Fans.

Gegen den SV Wacker Burghausen, seit Jahren kaum geschlagen und deutscher Serienmeister, war vorab im Lager der Eagles Lichtenfels nicht mit einem Sieg zu rechnen. Die Gastgeber wollten ihren Fans in der Adam-Riese-Halle eine gute Show bieten und sich auf Augenhöhe präsentieren – was auch gelang. Dabei sah es für die Eagles zu Beginn gar nicht schlecht aus. Die ACL-Verantwortlichen rechneten sich den ein oder anderen Sieg aus.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.