Glosse
Mal an später denken
Die letzten Dinge beschäftigen auch Markus Häggberg.
Lichtenfels – Wer umsichtig lebt und sich rechtzeitig vorbereitet, weiß auch mit den letzten Dingen umzugehen und hat was zu sagen. Ähem, hüstel.

Wer wie ich eine Pfarrerin in der Verwandtschaft hat, der kommt schon mal auf ernste Gedanken. Das Leben ist ja kein Spiel, man hat etwas zu geben und vor allem auch Vorsorge zu treffen. Als ich kürzlich mit meinem Kumpel in der Kneipe saß, da fiel uns beiden auf, dass wir zwar nicht mehr die frischesten sind, aber noch keine echte Vorsorge bezüglich unseres Ablebens getroffen haben. Was wird dereinst mal von uns bleiben? Wie wird man sich an uns erinnern? Was haben wir zu geben? Es will ja so viel geregelt sein.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal