Lockdown
Obermain-Therme: Stillstand wird Millionen kosten
Verwaist liegt der Naturbadesee da. In normalen Zeiten ist bei schönem Wetter im Umkreis des Sees kaum ein Liegestuhl zu ergattern. Doch derzeit springen nur ein paar Frösche in den Teich.
Verwaist liegt der Naturbadesee da. In normalen Zeiten ist bei schönem Wetter im Umkreis des Sees kaum ein Liegestuhl zu ergattern. Doch derzeit springen nur ein paar Frösche in den Teich.
Foto: Matthias Einwag
Bad Staffelstein – Sie ruht im Dornröschenschlaf, staatliche Hilfen fließen spärlich - doch die Kosten der Bad Staffelsteiner Therme laufen weiter.

Stille. Herrliche Stille. Die parkartigen Liegewiesen sind menschenleer, ebenso die Saunen. Kein Schwimmender kräuselt die Wasseroberfläche des Naturbadesees, keine dampfenden Menschenleiber, die vom Aufguss-Event ins Freie strömen. Wären da nicht ein paar Frösche, die aufgeschreckt ins Wasser plumpsen, dann müsste man dieses Szenario gespenstisch nennen. Eine Stille, die zur Friedhofsruhe geworden ist.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren