Gemeinderat
Ebensfelder Kläranlage wird fit gemacht
Die Ebensfelder Kläranlage
Die Ebensfelder Kläranlage
Foto: Mario Deller
Ebensfeld – Eine Potenzialstudie legt die Umstellung auf anaerobe Schlammstabilisierung nahe. Die staatliche Investitionsförderquote liegt bei 30 Prozent plus x.

Umweltstandards ändern sich, die technischen Möglichkeiten schreiten voran - zwei Aspekte, die dazu führen dürften, dass die Ebensfelder Kläranlage in einigen Jahren nicht mehr dieselbe sein wird. Die in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats vorgestellte Potenzialstudie des Ingenieurbüros BaurConsult schlägt die teils als notwendig, teils als sinnvoll erachtete Maßnahmen an der Anlage mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von knapp zwei Millionen Euro vor, zeigt aber zugleich auch die Vorteile in Sachen Betriebskostenersparnis und Nachhaltigkeit auf.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren