Corona
Notbetreuung, Regeln, Zettelwirtschaft
Aktuell gilt ein Betretungsverbot für externe Personen in der Tagesstätte St. Anna: Leiter Johannes Laschka hat in seiner fünfmonatigen Dienstzeit schon viele Änderungen des Hygieneschutzkonzepts miterlebt.
Foto: Corinna Tübel
Lichtenfels – Wie Johannes Laschka – im Januar gestartet – eine Tagesstätte in Lichtenfels durch die Pandemie hindurch manövriert.

Fröhliches Stimmengewirr ist hinter den Türen der Tagesstätte St. Anna im Heilpädagogischen Zentrum der Caritas in Lichtenfels zu hören. Es wird gemeinsam gespielt und gestaunt. Doch Besucher dürfen nicht hinein in die momentane Notbetreuung aus Gründen des Infektionsschutzes. Weil er aus eigener Erfahrung weiß, was die Kinder mit geistiger oder mehrfacher Behinderung in den Gruppen der Tagesstätte St. Anna brauchen, kann Johannes Laschka gut durch die Corona-Krise führen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.