Schließung droht
Bad Staffelstein: Ein Café im Winterschlaf
Markus Schäfer und Tanja Salewsky vor ihrem Café, das wegen des Lockdowns geschlossen ist. Nur am Wochenende hat die Bäckerei geöffnet.
Markus Schäfer und Tanja Salewsky vor ihrem Café, das wegen des Lockdowns geschlossen ist. Nur am Wochenende hat die Bäckerei geöffnet.
Foto: Matthias Einwag
Bad Staffelstein – Markus Schäfer hat durch den Lockdown finanzielle Einbußen. Auf Dauer von den Rücklagen leben, geht nicht. Doch was ist die Alternative?

Der Bäcker und Konditor Markus Schäfer führt ein Café, das von vielen Stammkunden, aber auch von Urlaubern und Feriengästen geschätzt wird. Seit Monaten muss er das Café geschlossen lassen - lediglich an den Wochenenden öffnet er, um Gebäck sowie Kuchen und Torten zu verkaufen. Das ist auf Dauer nicht lukrativ. Deshalb spielt der 48-Jährige mit dem Gedanken, das Café ganz zu schließen und es zu verkaufen, sollte der Lockdown nicht bald enden. Doch wer kauft in diesen Zeiten schon ein Café? Für Markus Schäfer ist aber klar: Endlos reichen seine Rücklagen nicht.

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Der Bäcker und Konditor Markus Schäfer führt ein Café, das von vielen Stammkunden, aber auch von Urlaubern und Feriengästen geschätzt wird. Seit Monaten muss er das Café geschlossen lassen - lediglich an den Wochenenden öffnet er, um Gebäck sowie Kuchen und Torten zu verkaufen. Das ist auf Dauer nicht lukrativ.