Bauprojekt
Stört eine Photovoltaikanlage den Keltenweg?
Auf einem 31 600 Quadratmeter großen Feld auf dem Kümmersreuther Schlossberg, unweit der Bebauungsgrenze, könnte eine neue Photovoltaikanlage entstehen. Entschieden ist das noch nicht.
Auf einem 31 600 Quadratmeter großen Feld auf dem Kümmersreuther Schlossberg, unweit der Bebauungsgrenze, könnte eine neue Photovoltaikanlage entstehen. Entschieden ist das noch nicht.
Foto: Matthias Einwag
Kümmersreuth – Am Ortsrand von Kümmersreuth soll eine neue Photovoltaikanlage entstehen. Beschlossen ist das noch nicht.

Rund um das Juradorf ist noch viel unberührte Natur zu finden. Wenige hundert Meter entfernt vom Ortsrand befindet sich auf dem Schlossberg ein Bodendenkmal, das in einen der Staffelsteiner Kelten-Wanderwege integriert ist: Die Reste einer Burg. Für zwei Flurstücken zwischen dem Ortsrand von Kümmersreuth und dem Schlossberg sondiert die Nürnberger Firma Greenovative auf Wunsch des Eigentümers im Rahmen einer Bauvoranfrage, ob der Bau einer Photovoltaikanlage realisierbar wäre. "Es ist dort generell möglich", sagte Bürgermeister Jürgen Kohmann (CSU) in der jüngsten Bauausschusssitzung.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren