Tödliche Gefahr
Rehkitze aus der Luft gerettet
Viele Rehkitze werden  zwischen den Halmen  abgelegt –  kommt ein Mähdrescher wird es gefährlich.
Foto: Benni Staab
LKR Lichtenfels – Um Tiere im hohen Gras vor Mäharbeiten zu finden, setzt die Wildtierrettung Jura jetzt eine Drohne ein.

Kein Lüftchen regt sich über der hohen, grünen Wiese. Völlig leblos scheint die Szene, als der Traktor mit dem großen Mähwerk kommt. Doch mitten zwischen den Halmen regt sich junges Leben: Viele Rehkitze werden dort, vermeintlich geschützt vor Feinden, von den Geißen abgelegt. Zwar suchen viele Landwirte vor der Mahd ihre Felder ab, doch sind diese oft zu groß um alle Tiere zu finden.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.