Augenmaß zeigen
Recht darf nicht Selbstzweck sein
Matthias Einwag.
Matthias Einwag.
Foto: FT
Bad Staffelstein – Die buchstabengetreue Auslegung eines Gesetzes kann im Einzelfall zu größter Ungerechtigkeit führen.

Oder noch deutlicher: Auf die Spitze getriebenes Recht wird zu größtem Unrecht. Das erfuhr gerade ein querschnittsgelähmter Mann aus Bad Staffelstein. Der parkte seit 25 Jahren – mit Duldung der Stadtverwaltung – sein Auto stets auf dem Gehsteig vor seinem Wohnhaus. Das ist laut Straßenverkehrsordnung verboten. Der Weidenweg in der Staffelsteiner Auwaldsiedlung ist nicht besonders stark frequentiert. Der Gehsteig ist dort höhengleich mit der Fahrbahn. Jeder nimmt auf jeden Rücksicht. Bis jetzt. Denn nun beschwerte sich jemand, weil das Auto des Querschnittsgelähmten verkehrsbehindernd geparkt sei.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren