Bauprojekt
Stört eine Photovoltaikanlage den Keltenweg?
Auf einem 31 600 Quadratmeter großen Feld auf dem Kümmersreuther Schlossberg, unweit der Bebauungsgrenze, könnte eine neue Photovoltaikanlage entstehen. Entschieden ist das noch nicht.
Foto: Matthias Einwag
Kümmersreuth – Am Ortsrand von Kümmersreuth soll eine neue Photovoltaikanlage entstehen. Beschlossen ist das noch nicht.

Rund um das Juradorf ist noch viel unberührte Natur zu finden. Wenige hundert Meter entfernt vom Ortsrand befindet sich auf dem Schlossberg ein Bodendenkmal, das in einen der Staffelsteiner Kelten-Wanderwege integriert ist: Die Reste einer Burg. Für zwei Flurstücken zwischen dem Ortsrand von Kümmersreuth und dem Schlossberg sondiert die Nürnberger Firma Greenovative auf Wunsch des Eigentümers im Rahmen einer Bauvoranfrage, ob der Bau einer Photovoltaikanlage realisierbar wäre.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.