Auszeichnung
Krankenhausneubau beinahe ein „Passivhaus“
Landrat Christian Meißner (links, Aufsichtsratsvorsitzender Regiomed) und Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek freuen sich über das „Platin-Siegel“ als höchste Auszeichnung für das Klinikum Lichtenfels.
Landrat Christian Meißner (links, Aufsichtsratsvorsitzender Regiomed) und Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek freuen sich über das „Platin-Siegel“ als höchste Auszeichnung für das Klinikum Lichtenfels.
Foto: Andreas Grosch / Landratsamt Lichtenfels
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
LKR Lichtenfels – Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat dem Green Hospital Lichtenfels die höchste Auszeichnung vergeben.

Insgesamt wurden 60 Kriterien herangezogen in den Hauptgruppen Ökologische Qualität, Ökonomische Qualität, soziokulturelle und funktionale Qualität, Technische Qualität, Prozessqualität und Standortqualität. Das Green-Hospital Lichtenfels hat einen Erfüllungsgrad von 80,4 Prozent und erreicht damit den höchsten Standard: Platin. Landrat Christian Meißner (CSU) sprach erfreut von einem „Ritterschlag“ und dankte all denen, die dies möglich gemacht haben. Die hohen Standards, die hier erfüllt wurden, seien auch in der derzeitigen Energiekrise ein Pluspunkt für das Klinikum Lichtenfels, das einen Teil seines Energiebedarf aus erneuerbaren Energien bezieht. Meißner erwähnte die Energiezentrale mit Hackschnitzelheizung, die Photovoltaikmodule in der Fassade und auf dem Dach sowie viele weitere Maßnahmen.

Platin-Siegel für „Green Hospital“

Das Klinikum Lichtenfels ist das erste Krankenhaus in Bayern, das als „Green Hospital“ geplant und umgesetzt wurde. Durch den Einsatz regenerativer Energien und eine optimierte Gebäudehülle wurde nahezu Passivhausstandard erreicht. Der CO2-Ausstoß habe so um mehr als die Hälfte im Vergleich zum alten Klinikgebäude gesenkt werden können, betonte Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU). „Ein toller Erfolg!“ Der Freistaat hat im Zusammenhang mit dem 2018 eröffneten Ersatzneubau des Helmut-G.-Walther-Klinikums Lichtenfels neben der üblichen Förderung aus dem Krankenhausbauprogramm weitere acht Millionen Euro für Maßnahmen zur Errichtung eines „Green Hospital“ bereitgestellt. Das Vorzeigeprojekt wird wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

Holetschek will die Klimabilanz von Krankenhäusern weiter verbessern und sieht hier auch den Bund in der Pflicht. Das Gesundheitswesen als Wirtschaftszweig sei für rund fünf Prozent der Treibhausgasemissionen verantwortlich.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: