Handwerk 
Nur noch wenige Metzger schlachten selbst
Reinhold Schütz aus Serkendorf ist einer der wenigen Metzger im Kreis Lichtenfels, die noch selbst schlachten.
Reinhold Schütz aus Serkendorf ist einer der wenigen Metzger im Kreis Lichtenfels, die noch selbst schlachten.
Foto: Matthias Einwag
Bad Staffelstein – Die Zahl der Metzgereien im Kreis Lichtenfels nimmt dramatisch ab. Derzeit gibt es nur noch sechs Betriebe mit eigener Schlachtung.

Oberfranken wirbt gern damit, eine Urlaubsregion für Genießer zu sein. Auf der Webseite der Genussregion Oberfranken liest sich das so: „Wir haben Oberfranken mit Regionen in aller Welt verglichen und festgestellt: In Sachen Genuss halten wir gleich mehrere Weltrekorde. Gemessen an der Einwohnerzahl – denn nur so kann man unterschiedlich große Regionen vergleichen – gibt es in Oberfranken die meisten Bäcker- und Konditoreien, die meisten Metzgereien und die meisten Brauereien der Welt.“ So weit so gut – doch wie sieht es aktuell mit dem Metzgerhandwerk am Obermain aus? Die ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren