Re-use
Zu schade für die Tonne
Diese Regenrinne von einem abgerissenen Supermarkt bei Coburg wird Landwirt Klaus Helmreich aus Unterzettlitz bald an seine Scheune montieren, weitere liegen ebenfalls bereit. Er spart so einige Hundert Euro.
Diese Regenrinne von einem abgerissenen Supermarkt bei Coburg wird Landwirt Klaus Helmreich aus Unterzettlitz bald an seine Scheune montieren, weitere liegen ebenfalls bereit. Er spart so einige Hundert Euro.
Foto: Tobias Kindermann
Ebensfeld – Re-Use statt Entsorgen oder Recycling geht auch bei Gebäuden. Ein Projekt der Firma Raab zeigte die Möglichkeiten. Die nächste Baustoffbörse folgt.

Die Dachrinne, die demnächst Klaus Helmreich an seine Scheune in Unterzettlitz montieren wird, hat schon ein erstes Leben hinter sich, an einem Supermarkt in Mönchröden. Ist Re-Use in anderen Bereichen schon selbstverständlich, aber es findet es Gebäuden kaum statt. Ein Pilotprojekt der Baufirma Raab aus Ebensfeld zeigt: Es gibt hier Potenzial. Es wird nur noch nicht genutzt.Der Supermarkt in Mönchröden bei Coburg stand schon lange leer, doch die Substanz war noch sehr gut. Einfach abreißen und Platz schaffen für ein Neubauprojekt von Seniorenwohnungen?

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
Mit Zeitungsabo neu registrieren