Stadtentwicklung
Erschließung wird jetzt abgerechnet
Das Baugebiet "Zur Heide" in Lichtenfels wurde in den 1960er-Jahren erschlossen.
Foto: Popp
Lichtenfels – Warum beschäftigt sich der Lichtenfelser Stadtrat mit 50 Jahre alten Bebauungsplänen? In erster Linie geht es um die Abrechnung der Erschließung.

"Zur Heide" ist der Name einer Straße, die man in der Kreisstadt auf verschiedenen Wegen anfahren kann: über die Kronacher Straße und über den Rennleinsweg. Der Lückenschluss dieser ringförmig angelegten Verbindung ist jedoch noch nicht erfolgt. Dort, wo sie auf die Andreas-Röschlaub-Straße stoßen würde, klafft eine Lücke. Doch die einst in den Bebauungsplan eingezeichnete Durchgangsstraße steht längst nicht mehr auf der Agenda.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.