Seniorenwohnen
Großprojekt mit neuem Plan
Der 2018 im Architektenwettbewerb prämierte Entwurf des Nürnberger Büros „Raum 3 Architekten“, Frese und Massari, zeigt diese Ansicht der Ecke Mauer-/Kirchgasse (vom Bgm.-Dr.-Hauptmann-Ring aus betrachtet).
Der 2018 im Architektenwettbewerb prämierte Entwurf des Nürnberger Büros „Raum 3 Architekten“, Frese und Massari, zeigt diese Ansicht der Ecke Mauer-/Kirchgasse (vom Bgm.-Dr.-Hauptmann-Ring aus betrachtet).
Foto: Archivbild: Raum 3 Architekten
Lichtenfels – Warum an der Lichtenfelser Kirchgasse noch immer nicht gebaut wird.

Was Hans-Georg Rießner als Investor für das Großprojekt Kirchgasse/Mauergasse bisher am meisten gebraucht hat, war nicht Geld, sondern Geduld. Aus unterschiedlichen Gründen kam es seit 2018, nach der Vorstellung des vielgelobten Sieger-Entwurfs aus dem Architektenwettbewerb, mehrmals zu Verzögerungen. Einen Spatenstich hat es noch nicht gegeben, und auch ein Datum hierfür steht noch nicht fest. Dabei steht der Unternehmer nach wie vor voll hinter dem Vorhaben und würde am liebsten sofort loslegen.

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Was Hans-Georg Rießner als Investor für das Großprojekt Kirchgasse/Mauergasse bisher am meisten gebraucht hat, war nicht Geld, sondern Geduld. Aus unterschiedlichen Gründen kam es seit 2018, nach der Vorstellung des vielgelobten Sieger-Entwurfs aus dem Architektenwettbewerb, mehrmals zu Verzögerungen.