Kontrolle verloren
Die Fahrt endete auf dem Gehweg
In Seidmannsdorf ist ein Auto von der Straße abgekommen und auf dem Gehweg zum Stehen gekommen.
In Seidmannsdorf ist ein Auto von der Straße abgekommen und auf dem Gehweg zum Stehen gekommen.
Foto: Polizei Coburg
Coburg – Eine Rentnerin ist in Seidmannsdorf mit ihrem Skoda von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto rollte mehrere Meter über den Bürgersteig.

Im Coburger Stadtteil Seidmannsdorf ist am Mittwochnachmittag eine 73-Jährige mit ihrem Skoda von der Fahrbahn abgekommen. Das teilte die Polizeiinspektion Coburg mit. Die Seniorin hatte Glück im Unglück.

Gegen 13 Uhr verlor die 73-Jährige, die in der Straße Ketschengrund unterwegs war, die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Der Skoda streifte einen Baum und rollte danach noch mehrere Meter auf dem Gehweg weiter.

Keine Fußgänger auf dem Gehweg unterwegs

Das Fahrzeug der Rentnerin blieb letztendlich mit massiven Beschädigungen am Fahrzeugboden auf dem Gehweg stehen. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich glücklicherweise keine Fußgänger auf dem Bürgersteig. Die Rentnerin verletzte sich bei dem Unfall leicht. Sie wurde vom Rettungsdienst ins Coburger Klinikum gebracht.

Aus dem Fahrzeug liefen Betriebsstoffe aus, die sich großflächig auf der Straße verteilten. Die Feuerwehr Löbelstein entfernte gemeinsam mit den Coburger Entsorgungsbetrieben die Betriebsstoffe von der Fahrbahn. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt.

 

Lesen Sie auch: