Polizei sucht Zeugen
Rentnerin übergibt fünfstelligen Geldbetrag
In Coburg ist eine Rentnerin Betrügern zum Opfer gefallen. Sie händigte einen fünfstelligen Geldbetrag an eine unbekannte aus.
In Coburg ist eine Rentnerin Betrügern zum Opfer gefallen. Sie händigte einen fünfstelligen Geldbetrag an eine unbekannte aus.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Coburg – Nach einem Schockanruf hat eine Coburgerin einer Unbekannten vor ihrer Haustür Bargeld übergeben. Die Betrüger hielten sie stundenlang in der Leitung.

Die Tochter hätte einen schweren Verkehrsunfall verursacht und nun wäre eine hohe Geldzahlung nötig. Mit dieser Lüge schafften es Betrüger, eine Rentnerin über Stunden am Telefon zu halten. Das teilte das Polizeipräsidium Oberfranken mit. Die Betrüger konnten die Coburgerin dazu überreden, einen Geldbetrag in niedriger fünfstelliger Höhe vor ihrer eigenen Haustür an eine Unbekannte zu übergeben.

Die Frau wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 35 Jahre alt
  •  schlanke Figur und zirka 1,60 Meter groß
  •  südländisches Aussehen
  •  sprach gebrochen Deutsch

Mehrere verdächtige Anrufe in Coburg

Bei einem Anruf blieb es nicht: Insgesamt gingen rund zwei Dutzend Anrufe von Coburgern, die verdächtige Anrufe erhalten hatten, am Donnerstag in der Einsatzzentrale Oberfranken ein. Die meisten dieser Betrügereien blieben glücklicherweise im Versuchsstadium stecken, da die Angerufenen die Masche erkannten und den Hörer prompt auflegten.

Erst danach und im Gespräch mit ihrer Tochter fiel der Betrug auf und die Seniorin wandte sich an die Polizei.

Zeugen gesucht

Die Kriminalpolizei Coburg erhofft sich Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wem sind gegen 15.30 Uhr im Bereich der Ketschendorfer Straße/Haußmannstraße/Ernst-Faber-Straße verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge oder eine Frau mit passender Personenbeschreibung aufgefallen?
  •  Wer hat die Geldabholerin auf ihrer Flucht beobachtet? Sie hatte mutmaßlich eine Plastiktüte bei sich, in der sich das Geld befand.
  •  Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09561/6450 bei der Kripo Coburg zu melden.

 

Lesen Sie auch: