Projekt in Coburg
BGS-Gelände: Wie lange haben die Bands noch?
Viele Gebäude auf dem ehemaligen BGS-Gelände im Norden von Coburg werden abgerissen.
Archiv / Ulrike Nauer
Oliver Schmidt von Oliver Schmidt Coburger Tageblatt
Coburg – Im Dezember geht’s los: Das Areal, auf dem ein neues Krankenhaus errichtet werden soll, wird „freigeräumt“. Das hat auch Konsequenzen für viele Musiker.

Auf dem ehemaligen BGS-Gelände beginnen im Dezember umfangreiche Abriss- und Rodungsarbeiten. Das hatte der Krankenhausverband Coburg am Wochenende mitgeteilt. Mehr dazu lesen Sie hier: Denn: Das Areal im Coburger Norden muss freigeräumt werden, weil dort bis zum Jahr 2029 das neue Coburger Krankenhaus errichtet werden soll. Doch was bedeutet das alles für die vielen Musikbands, die derzeit noch ihre Probenräume in einem der ehemaligen BGS-Gebäude haben? „Zunächst können sie noch drinnen bleiben“, sagte Mike Donner, der ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.