Kultur-Tipp
Stimme trifft Cello bei „Leise am Markt“
Etta Scollo gastiert am Sonntag in der Reihe „Leise am Markt“ in Coburg.
Etta Scollo gastiert am Sonntag in der Reihe „Leise am Markt“ in Coburg.
Foto: Luca Lucchesi
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Coburg – Die sizilianische Sängerin Etta Scollo und die Cellistin Susanne Paul gastieren bei „Leise am Markt“ in Coburg.

„Scollo con Cello“ lautet das Motto ihres Gastspiels am Sonntag, 20. November (Beginn: 18 Uhr). In ihrem Programm verbinden Etta Scollo und Susanne Paul „funkelnden Witz mit tiefer Melancholie, poetische Nachdenklichkeit mit ausgelassener Spielfreude“, verspricht der Veranstalter.

Eine von der Zeit verschluckte Liebe

Ein traditionelles sizilianisches Lied über eine von der Zeit verschluckte Liebe hat in diesem Programm ebenso seinen Platz wie eine ironische Hommage an die Midlife-Crisis. Etta Scollo erzählt und singt von der Zeit, von sich selbst, von Glück und Unglück, spielt mit dem Publikum, ihrer Stimme und verschiedenen Instrumenten. In Susanne Pauls Händen wiederum verwandelt sich das Cello vom groovenden Jazz-Instrument zur Flamenco-Gitarre zum experimentellen Klang-Körper – und wird dann einfach umgedreht und zur Trommel umfunktioniert.

Sinn für das Skurrile

„Ob Stimme oder Cello: Gemeinsam ist Etta Scollo und Susanne Paul eine unverkennbare Leichtigkeit und ein Sinn für das Skurrile“, heißt es weiter. Etta Scollos breites Repertoire an sizilianischer, italienischer und arabischer Folklore, Chansons und Renaissance-Musik „vermischt sich zu einer lässig-leidenschaftlichen, undogmatischen Fusion“.

 

Konzert

„Scollo con Cello“, Sonntag, 20. November, 18 Uhr, „Leise am Markt“ in Coburg, Einlass: 17.30 Uhr; Sitzplatz-Tickets zu 25 Euro – Reservierung online (leise-am-markt.de) oder telefonisch (09561/90856).

Lesen Sie auch

 

 

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: