Mensch, Coburg!
Hitler und Schmätzchen – was darf Theater?
Oliver Schmidt
Foto: CT
Coburg – Ein Theaterstück um das dunkelste Kapitel Coburger Stadtgeschichte sorgt für Diskussionen. Denn das Ende ist überraschend.

Theater hat viele Aufgaben. Es darf und soll unterhalten – dafür gibt es in Coburg aktuell zum Beispiel „Don Camillo und Peppone“ im Hofgarten. Theater darf und soll aber auch zum Nachdenken anregen – und dafür gab es „Der Tag, an dem Coburg die Welt gerettet hat“. Jetzt fand die letzte Aufführung statt, und ihr schloss sich noch eine Diskussionsrunde an.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.