Notstand in Pflege
Reden ist Gold
Forderungen und Anklageschriften auf dem Pflaster vorm Coburger Rathaus.
Foto: Christiane Lehmann
Christiane Lehmann von Christiane Lehmann Coburger Tageblatt
Coburg – Wut und Unverständnis treibt Schwerstbehinderte in Coburg auf die Straße. Warum wurden sie von ihrer WG ins Altenheim abgeschoben?

Wer immer nur das große Ganze im Auge haben muss, verliert zuweilen den Blick für das Wesentliche. Und das kann peinlich und beschämend werden. Insbesondere, wenn es sich um Menschen handelt, deren Schmerz und Betroffenheit übersehen werden. Wie im Fall der drei Coburger Schwerstbehinderten, die seit über 15 Jahren in einer Wohngemeinschaft zusammen leben und jetzt aufgrund von Personalnot ins Altenheim abgeschoben werden.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.