Ehrenmal
Das Kreuz mit dem Gedenken
Das Ehrenmal unter den Arkaden entstand 1935. Hier wird alljährlich am Volkstrauertag der Gefallenen der beiden Weltkriege gedacht (Foto von 2009).
Foto: Oliver Schmidt/CT-Archiv
Coburg – Das Coburger Gefallenendenkmal unter den Arkaden war keine Idee der Nazis. Sie aber bauten es. Das wiederum geriet nach 1945 schnell in Vergessenheit. Das Ehrenmal blieb.

Das Ehrenmal für die Kriegsgefallenen unter den Arkaden – eine Anlage der Nationalsozialisten? Ja und Nein, sagt Stadtheimatpfleger Christian Boseckert. Ja, weil die Nationalsozialisten den Bau eines Gefallenendenkmals in Coburg politisch ausschlachteten. Und Nein, weil die Idee, die ehemalige Schlosswache als Gedenkstätte zu nutzen, erstmals 1921 formuliert wurde, in der Zeit der Weimarer Republik, vom damaligen Stadtbaudirektor Max Böhme. Denn die Schlosswache war ja mit dem Ende der herzoglichen Herrschaft 1918 nicht mehr nötig.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal