Antrag
Laternen aus! So soll in Coburg Geld und Energie gespart werden
In der Stadt Coburg wurde die abendliche Beleuchtung bereits stark reduziert.
Foto: Jochen Berger
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Coburg – Die Mitglieder mehrerer Stadtratsfraktionen wollen, dass eine neue Regelung möglichst bereits zum 1. Dezember umgesetzt wird.

Viele Straßenlaternen im Stadtgebiet von Coburg sollen künftig nachts von 1 bis 5 Uhr ausgeschaltet werden. Auf diese Weise soll ein Beitrag zum Energiesparen geleistet werden, wie es in einem fraktionsübergreifenden Stadtratsantrag von Thomas Apfel (Pro Coburg) Wolfgang Weiß (Grüne) Andreas Engel und Christina Vatke (beide CSU), Stefan Sauerteig und Norbert Tessmer (beide SPD), Michael Zimmermann (FDP) sowie Alper Hasirci (parteilos) heißt.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.