Gesundheitswesen
Coburg: Gemeinsam gegen den Pflegekollaps
In der Pflege ist die Personalnot groß. Wer hier arbeiten möchte, hat gute Jobaussichten - und verschiedene Möglichkeiten für den Einstieg.
Oliver Berg/dpa
Christiane Lehmann von Christiane Lehmann Coburger Tageblatt
Coburg – Vertreter aus der Politik, der Wohlfahrtsverbände und Krankenkassen suchen nach Lösungen für den Strukturwandel in der Pflege und Betreuung.

Bis 2030 werden bundesweit rund eine halbe Million Pflegekräfte fehlen, wenn die demografische Entwicklung zuschlägt und die Zahl der Pflegebedürftigen bundesweit steigt: um 47 Prozent auf dann 3,4 Millionen Menschen. Nach dem aktuellen „Pflegereport 2030“ der Bertelsmann-Stiftung muss der Landkreis München mit einem Anstieg der Pflegebedürftigkeit um 102 Prozent rechnen, wofür dann 2450 Pflegekräfte fehlen würden.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben