Datenschutz
Die Stadt verdient mit Bürgerdaten
Wer eine Auskunfts- oder Übermittlungssperre beantragen will, muss sich ans Einwohnamt wenden.
Foto: Chanchai, adobe Stock
Coburg – Wie sich Bürger wehren können gegen die Weitergabe persönlicher Daten an Dritte. Und welchen Spielraum die Kommune bei diesem heiklen Thema besitzt.

Daten sind ein wertvolles und begehrtes Gut. In digitalen Zeiten lässt sich mit Daten lukrativer Handel treiben – natürlich auch in Coburg. Kaum ein Bürger kann noch den Überblick darüber behalten, wo seine persönlichen Daten überall gelandet sind oder eventuell noch landen können. Warum zum Beispiel flattert bisweilen Wahlwerbung als persönlich adressiertes Anschreiben in den heimischen Briefkasten? Und welche Rolle spielt dabei die Stadt Coburg, die durch die Weitergabe persönlicher Daten Geld verdienen kann, indem sie Gebühren erhebt?

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal